September 11, 2023

Poppers, Viagra, und der Unterschied, der sie vereint.

Wenn du schon eine Weile mit Poppers zu tun hast, oder der Name Poppers für dich relativ bekannt ist, wirst du eine Sache vor allem gehört haben. Denn wo auch immer es um den Konsum von Poppers geht, handelt es auch sehr oft um das Thema Viagra. In diesem Artikel wollen wir neben dem Effekt der beiden Substanzen die Unterschiede, und vor allem die Mysterien und die Verwendung klären. Damit du beide Kapseln nicht nur als Namen kennst, sondern genau weißt, was hinter Poppers, Viagra und PDE 5 Hemmern steht, haben wir diesen Artikel geschrieben. Nach dem Lesen von diesem Text erhältst du all diese Informationen und noch viel mehr.

Poppers, Viagra. Was ist der Unterschied?

Während Medikamente, wie Viagra oft für Erektionsstörungen bei Männern verwendet wird, haben Poppers eine recht ähnliche Wirkung. Denn nicht nur bei den Folgen, sondern auch die Effekte der beiden „Medikamenten“ ähneln sich im Grund. Doch natürlich lassen sich starke Unterschiede bei der Einnahme, den Nebenwirkungen und auch bei den Inhaltsstoffen feststellen. Auch die Wirkdauer und wie die Wechselwirkungen der beiden Substanzen miteinander ist, sind unterschiedlich.

Was sind Poppers?

Viele kennen die kleinen Flaschen, mit einer leicht gelblich, durchsichtige Flüssigkeit. Vor allem Männer werden immer aufmerksamer auf die Wirkstoffe von Poppers und deren Wirkung auf den Körper. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Poppers?

Hier kommen Sie zu allen Poppers.

Was ist in Poppers enthalten?

Poppers bestehen aus einer Mischung verschiedener Nitrite. Einfach ausgedrückt sind Nitrate und Nitrite natürlich vorkommende chemische Verbindungen, die Sauerstoff und Stickstoff enthalten. Nitrate sind aufgrund der Luftverschmutzung im Boden, im Wasser, in Pflanzen und in geringerem Maße auch in der Luft vorhanden. Sie können dann von bestimmten Bakterien in der Natur und in unserem Körper zu Nitriten umgewandelt werden.

In Folge dieser Informationen lassen sich verschiedene Arten der Nitrit-Gruppe als Inhaltsstoffe in den einzelnen Poppers Fläschchen finden. Darunter auch der Wirkstoff Amylnitrit, sowie Isobutylnitrit.

Wie ist die Wirkung von Poppers?

Die Wirkung der Poppers basiert auf dem Wirkstoff der Nitriten, darunter vor allem Isobutylnitrit und Amylnitrit. Durch den Aufbau der Moleküle binden sich die Nitrite und die Zellen des Körpers, um für eine Vielzahl von Effekten zu sorgen. Die Wirkdauer und Wirksamkeit dieser Effekte variiert, aber hält oft nur kurz nach dem Konsum der Dämpfe durch die Nase an.

Unter diese Effekte zählt:

  • eine härtere Erektion bzw. Erregung
  • Muskelentspannend, auch beim Schließmuskel
  • verstärktes Gefühl
  • Linderung der Empfindlichkeit von Schmerzen

Was ist Viagra und was hat es mit dem PDE 5 Hemmer zu tun?

Sildenafil ist eine Wirkstoffsubstanz aus der Gruppe der gefäßerweiternden (Vasodilatator) Substanzen, die als PDE-5-Hemmer bekannt ist. Er wurde als der Wirkstoff im verschreibungspflichtigen Medikament Viagra bekannt, das im Jahr 1998 von dem amerikanischen Unternehmen Pfizer auf den Markt gebracht wurde, um männliche Erektionsstörungen zu behandeln. Dies bedeutet auch, dass Medikamente, wie Viagra vom Arzt vor der Einnahme verschrieben werden müssen. Dieser Effekt wurde unbeabsichtigt entdeckt, als Sildenafil als Behandlung für Angina pectoris und Bluthochdruck entwickelt wurde. Derzeit gibt es in Deutschland mehr als 100 Präparate zur Behandlung von erektiler Dysfunktion von verschiedenen Anbietern auf dem Markt.

Somit ist Viagra im Volksmund oft ein Überbegriff für verschiedene Substanzen, die mit bestimmten Hemmstoffen für eine Gefäßerweiterung und somit für eine Senkung im Blutdruck führen.

Hier kommen Sie zu allen Poppers.

Was ist in Viagra enthalten?

Sildenafil, auch bekannt als Viagra, enthält eine Kombination von Substanzen. Darunter zählen die bekannten PDE Hemmer und auch eher unbekannte Stoffe, wie Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra) oder Avanafil (Spedra). Die Wirkung dieser einzelnen Substanzen variiert, doch sie werden oft beim Konsum nicht unterschieden.

Wie ist die Wirkung von Viagra?

Die Wirkung von Viagra betrifft viele Aspekte des Körpers. Die wohl bekannteste Folge und Anwendung ist die als Potenzmittel. Damit führt Viagra zu einer härteren Erektion im Penis. In weiteren Fall hat Viagra einen weiteren Effekt auf das Blut, die Herzfrequenz und die Muskulatur.

Folgende Effekte können beim Konsum von Viagra eintreten:

  • Verringerung des Blutdrucks/ Blutdruckabfall
  • Erweiterung der Blutgefäße
  • Linderung von Angina pectoris
  • Muskelentspannend auch im Schließmuskel

Neben der Anwendung als Potenzmittel, haben die Wirkstoffe in Viagra auch noch Nebenwirkungen, die in besonderer Lage oder im Extremfall eintreten können.

Unter diese Wirkungen/Risiken zählt

  • Starker Blutdruckabfall und Durchblutungsstörungen
  • Zu starke Weitung der Blutgefäße
  • Impotenz
  • Kopfschmerzen und andere Probleme im Gehirn
  • Herzrhythmusstörungen und Lebensgefahr
  • Bewusstlosigkeit durch eine schnelle Senkung des Blutdrucks
  • Übelkeit

Damit das Herz, das Gehirn, die Blutgefäße und die Muskulatur keine zu starke Entspannung empfinden und somit die Anwendung sicher und ohne Lebensgefahr passiert, müssen ein paar wenige Regeln beachtet werde. Dies ist sehr wichtig, im Fall, dass Viagra in Kombination mit Poppers verwendet werden.

Warum du niemals Medikamente, wie Viagra mit Poppers in Kombination verwenden darfst.

Wie du vielleicht durch den Artikel gelesen hast, folge der Einnahme von Viagra und Poppers in einigen Aspekten. Poppers haben durch die Nitrite, wie Isobutylnitrit und Amylnitrit entspannende Wechselwirkungen auf den Körper. Sie sorgen nach der Einnahme, wie eine sehr leichte Droge und andere Medikamente, für eine Entspannung der Herzfrequenz, und Muskulatur. Darüber hinaus sorgt es durch eine Gefäßerweiterung durch einen besseren Fluss im Blut. Ähnliche Auswirkungen, wie Poppers, hat Viagra.

Diese Ähnlichkeit ist genau der Grund, warum du die beiden Medikamente nicht in Kombination verwenden darfst. Denn wenn die Folge von Poppers, Viagra zusammen zu Wechselwirkungen mit dem Körper sorgen, entsteht eine gefährliche Kombination und der eigentliche Extremfall wird sehr schnell zur normalen Reaktion.

In Folge dieser Mischung entstehen vergleichbare Folgen von Drogen und starken Medikamenten. Es kann zum starken Blutdruckabfall führen, denn beide Stoffe senken den Blutdruck gleichzeitig. Durch die zu starke Einatmung der Dämpfe durch die Nase entstehen noch stärkere „Drogen/ Medikamente“, die schnell einen Arzt erfordern. Auch wenn in einigen Fällen schlimmere Wirkungen ausbleiben, ist ein unwohles Gefühl, mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Blutdruckabfall und sogar Bewusstlosigkeit keine seltene Folge.

Hier kommen Sie zu allen Poppers.

Wichtige Regeln bei Poppers

Um die beste Wirkung aus den Poppers herauszuholen, ist es wichtig, ein paar Regeln zu beachten.

  1. Poppers immer richtig lagern

Es ist wichtig, dass die Fläschchen nicht bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden und nur beim Konsum aus der Kühlung entfernt werden. Wenn das passiert, kannst du auch ein klares „Pop“ Geräusch beim Öffnen der Poppers hören, was ihnen ihren Namen geben.

  1. Dämpfe nur durch die Nase einatmen

Bei dem Konsum der Poppers ist es wichtig, dass nur die Dämpfe durch die Nase inhaliert werden. Dadurch können die Wechselwirkungen der Nitrite in den Poppers mit den Zellen richtig in Verbindung treten.

Falls die Flüssigkeit mit dem Mund in Kontakt kommt, ist es wichtig diese auszuwaschen, falls dies nicht mehr möglich ist, musst du viel trinken und möglicherweise einen Arzt kontaktieren.

  1. Poppers nicht jeden Tag verwenden

Wie bei jedem Lebensmittel, Medikamenten und anderen Substanzen ist es die Menge, die für falsche Wechselwirkungen sorgen. Genau, wie Poppers ursprünglich zur Heilung von Angina pectoris verwendet wurden, kann eine zu häufige Einnahme diesen Effekt wieder rückgängig machen und neben Kopfschmerzen auch das Herz belasten. Obwohl letzteres nur in sehr seltenen und äußerst starker über Nutzung eintritt.

Fazit zu Poppers und dessen Wechselwirkungen mit Viagra

Poppers und Viagra sind beides Stoffe, welche die Zellen in einer recht ähnlichen Weise beeinflussen. Beide senken den Blutdruck, entspannen die Muskulatur und haben andere Wechselwirkungen mit den Organen.

Aufgrund dieser ähnlichen Wirkung ist es wichtig, dass die beiden Stoffe nicht zusammen eingenommen werden. Denn genau, wie Viagra nicht in einer zu hohen Dosis eingenommen werden darf, sollten Poppers auch nicht in einer zu hohen Dosis eingenommen werden.

Doch solange darauf geachtet wird, können Poppers und Viagra völlig ungefährlich und ohne schädliche Wechselwirkungen eingenommen und genossen werden.

Tags:

In Verbindung stehende Artikel

Tags:
Warenkorb (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.